Mittwoch

Kartoffel-Knoblauch-Pizza mit Ziegenfrischkäse und Rosmarin

Was Biosupermarkte Standardsupermärkten voraus haben? Unter anderem die tollen Rezepte im Kundenmagazin!
Während sich bei mir daheim die tegut-Magazine schon lange stapeln, kam vor ein paar Tagen ein eine Schrot&Korn-Ausgabe hinzu. Und aus den Küchenresten wurde in leichter Abwandlung gleich die Kartoffel-Knoblauch-Pizza nachgebacken.
Den Herrn hat zwar leider nur der Belag überzeugt - aber was will man machen, bei einem schlimmen Vollkorn-Kindheitstrauma? Naja, außer sie das nächste Mal mit weißem Mehl, oder eben nur einem kleinen Teil Vollkornmehl im Teig zu machen. Denn eigentlich passt das echt gut zum rustikalen Belag:


Zutaten (für 2 Portionen)

- Mehl / Vollkornmehl (250 g)
- Hefe (1/2 Päckchen Trockenhefe oder 20g frische)
- Olivenöl (2 EL)
- Wasser (150 ml)
- Salz (1/2 TL)
- Zucker (1/2 TL)

- Kartoffeln (200-250 g, etwa 2 bis 3 kleinere)
- Ziegenfrischkäse (100 g)
- Parmesan (40 g, frisch grob gerieben)
- rote Zwiebel (eine kleine)
- Parmaschinken (2-3 Scheiben)

- Olivenöl (6 EL)
- Knoblauch (eine Zehe)
- Rosmarin (ein größerer frischer Zweig)
- Pfeffer, Salz)


Zubereitung (20 Minuten Vorbereitung, 40 Minuten Ruhezeit, 15-20 Minuten Backzeit)

Mehl in eine Schüssel sieben, in die Mitte eine Mulde drücken. 1/2 TL Salz, 1/2 TL Zucker und ein halbes Päckchen Trockenhefe in die Mulde geben. 2 EL Öl und 150 ml lauwarmes Wasser zugeben und zu einem glatten Teig verkneten.

Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort etwa 40 Minuten gehen lassen.

Währenddessen Knoblauch schälen und in feine Scheibchen schneiden.
Rosmarin waschen, trocknen, von Stiel zupfen und hacken.
Beides mit dem Öl verrühren.

Kartoffeln waschen, gut abbürsten und abtrocknen. 
Anschließend in feine Scheiben hobeln.

Zwiebel schälen und in dünne Ringe schneiden.

Parmesan grob hobeln.

Backofen auf 250°C Ober-Unter-Hitze vorheizen.


Den Teig anschließend nochmals gut durchkneten. 
In zwei Teilen auf einer bemehlten Fläche zu länglichen Fladen ausrollen (so, dass sie anschließend nebeneinander auf ein Blech passen ;).

Teig auf dem Backblech mit etwas Öl bestreichen.
Mit den Kartoffeln, zerrissenem Parmaschinken und den Zwiebelringen belegen. 
Den Ziegenfrischkäse in kleinen Portionen auf der Pizza verteilen.
Alles Pfeffern und Salzen.
Geriebenen Parmesan und restlichen Öl über der Pizza verteilen.

Bei 250°C etwa 15 Minuten backen.

Anschließend pur oder mit einer großen Portion Salat servieren. Ich könnte sie mir aber bspw. auch gut als Hauptgericht nach einem Schüsselchen Tomatensuppe super vorstellen.


Preis (pro Portion) 1,40 Euro

Kommentare:

  1. ... na toll, also jetzt habe ich wirklich Hunger. Die sieht total lecker aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön... Und sorry fürs hungrig machen... ;)

      Liebe Grüße,
      Ina

      Löschen
  2. Die Pizza gab es bei mir auch schon (ich LIEBE die Schrot und Korn!), allerdings mit meinem Standard-Pizzaboden, ich fand sie auch sehr, sehr lecker. Habe sie mit Mozzarella gemacht. Und nächstes Mal werd ich wohl die Knoblauchmenge erhöhen, der Geschmack hätte intensiver sein können. Ich stell mir die Pizza auch im Sommer toll vor, mit dünnen Zucchinistreifen und Kartoffeln und frischem Basilikum. Mjamm!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, über die doch sehr geringe Knoblauchmenge hatte ich mich auch etwas gewundert. Da würden zwei Zehen sicher nicht schaden!
      Und deine Idee mit den Zucchinistreifen muss ich mir merken, das klingt super!

      Schrot&Korn hab ich erst vor ein paar Wochen entdeckt, bei mir daheim gibts den zugehörigen Supermarkt nämlich nicht... Aber ist in Zeiten des Internets ja glücklicherweise kein Problem, da findet man die ganzen Rezepte ja auch immer online. ;)

      Liebe Grüße,
      Ina

      Löschen
    2. "Schrot und Korn" gehört zu keiner Supermarktkette, soweit ich weiß. Bei mir gibt es die in allen Biosupermärkten, die ich kenne. Von den großen Ketten wie denn's, basic und Alnatura bis hin zum kleinen Biolädchen. Ich sammle die Hefte ganz begeistert, die sind immer vegetarisch und saisonal, also genau mein Ding. :-)

      Löschen
    3. Hm... das könnt natürlich auch sein. Ich kannte bisher nur die Hefte vom tegut, und hab das vor ein paar Wochen am Vorbeigehen mitgenommen... Wird ab jetzt aber auf alle Fälle auch öfter bei mir zuhause landen... ;)
      Find das grad bei tegut nämlich auch immer ziemlich toll, dass da mit saisonalem Gemüse und Obst ganz viele tolle Rezepte drin sind! :)

      Löschen
  3. hmmm das sieht wirklich lecker aus :) Danke für den Tipp

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Ina,

    die Pizza hört sich wirklich super an, vor allem nicht der typisches standart Belag sondern wirklich mal was anderes und ich mag eigentlich alle Zutaten darauf sehr gerne,...mhh...rote Zwiebeln. Werden die Kartoffeln darauf denn leicht knusprig? oder bleiben sie eher weich?

    Ich würde dich gerne dazu einladen, dir unsere Foodblog-Community www.kuechenplausch.de anzuschauen! Es ist eine Community für Foodies rund um das Thema Essen. Du kannst deine Rezepte verlinken, neue Blogs entdecken, neue Foodies kennen lernen, Ideen und Kreationen anderer entdecken und dich mit anderen Austauschen.

    Außerdem soll die Seite mit der Zeit ein großes Rezepteverzeichniss für Rezepte von hunderten Foodblogs werden. So dass man die Rezepte von vielen verschiedenen Blogs auf einer Seite durchsuchen kann. Die Rezepte werden jedoch selbstverständlich nur verlinkt, so dass der Traffic sowie der Inhalt immer bei dem Blogger bleibt. :)

    Ich würde mich sehr freuen, wenn ich dich und deinen Blog bald bei uns begrüßen dürfte.

    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen
  5. Ich hätte nie gedacht, dass man so eine tolle Zutatenmischung machen kann.
    Jetzt weiss ich, was ich heute für meine Freunde zubereiten sollte!
    Danke für die interessante Idee!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...